Frag McDonald´s, erwarte aber keine Antwort.

„Vielen Dank für deine Frage! Wenn deine Frage abgelehnt wird, erhältst du keine Benachrichtigung.“ Aha, also werden nur Fragen beantwortet und veröffentlicht die auch erwünscht sind, und unangenehme Fragen werden erst gar nicht bearbeitet? Da haben die Kollegen von McDonald´s in München ja eine echt lustige Website ins Leben gerufen. Auf frag.mcdonalds.de soll also nur der Anschein eines weiteren „Social Media“ Kanals erweckt werden. In Wirklichkeit aber sind nervige Fragen zur Nachhaltigkeit, Löhnen und Betriebsräte nicht erwünscht. Zum Glück gibt es ja für alle noch die echten Kanäle im Netz wie Twitter, Facebook, Google+ und die vielen Blogs. Hier kann McDonald´s nur bedingt Zensur anwenden.

von Fabio Spennato – 07.07.2013

4 Gedanken zu „Frag McDonald´s, erwarte aber keine Antwort.

  1. Naja, hast Du das den schon probiert oder brauchst Du nur was zum meckern?
    Da es öffentlich und anonym ist, denke ich dass
    sie sich eher vor Fragen wie z.b: „warum seid Ihr so scheiße?“ oder dergleichen schützen wollen.
    Dafür, dass es direkt von Mcces ist sind da manche Fragen ziemlich offen…

    mfg isola

  2. Wieso muß man bei fb od. twitter sein um eine Antwort zu bekommen ?
    Mich hätte schon auch interressiert, welchen Fisch sie im Fishmac verwenden
    das kann aber kein Mitarbeiter in unserer Filiale beantworten,seltsam oder ?
    Nachdem sich aber meine Tochter nach einem Macy Besuch übergab, ist´s für uns sowieso erledigt
    Fastfood ade !

  3. Hi,
    habe auch versucht eine Frage zu stellen und zwar wie hoch der CO2 Fußabdruck eines BigMac ist, hat aber trotz mehrmaligen absenden der Frage nicht funktioniert. McDonalds selektiert halt die Fragen vor und gaukelt so eine Transparenz vor, die sie aber nicht einhalten. Echt schwach, wenn schon so ein Tool online gestellt wird, dann auch bitte durchziehen.

  4. Eigentlich ist es schon auf eine fragwürdige weise legitim dass man bei einem social network angemeldet sein muss um Fragen stellen zu dürfen da sonst noch viel mehr Schindluder getrieben wird. Was mich aber umso mehr aufregt ist die Tatsache dass McDonalds auf deine Informationen bezüglich Wohnort, Freundesliste und Profil zugreifen will und du diese preisgeben musst wenn deine Frage gelesen werden soll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.