Die Chipotle Formel funktioniert.

Das Fast Food Format <<Chipotle Mexican Grill>> aus den USA, ist bekannt für sein sehr erfolgreiches Geschäftsmodell. Frische und hochwertige Zutaten, kombiniert mit dem „Made-to-Order“ Prinzip machen den Erfolg aus: Vor den Augen des Kunden nach dessen Wünschen frisch zubereitet. Es verdichtet sich immer mehr, dass genau dieses Modell der nächste große Trend wird. Viele Konzepte kopieren bereits das Chipotle System und verkaufen ebenfalls mexikanische Produkte mit der gleichen Idee.

Was ist, wenn man auf dieselbe Art und Weise andere Küchen und Gerichte repräsentiert? Klar, es funktioniert. Das dies ebenfalls äußerst erfolgreich ist, beweist der Gründer und CEO von Chipotle selbst. Steve Ells eröffnete vor 2 Jahren in Washington D.C., <<ShopHouse>>. Anstatt Burritos und Tacos, steht bei diesem Konzept die südöstliche Asia Küche auf dem Programm. „Bowls“ oder Banh Mi Sandwiches können nach Belieben mit Fleisch, Tofu oder Garnelen variiert werden. Aktuell gibt es 6 Stores in den USA. Das neueste Investment von Steve Ells hört auf den Namen <<Pizzeria Locale>>. Hier wird die traditionell napoletanische Pizza angeboten. Im selben Made-to-Order Prinzip, bei gleich hoher Qualität der Zutaten, in ähnlich schneller Geschwindigkeit. Wer greift in Deutschland die Idee auf, und wirbelt hierzulande die Gastro Szene mal ordentlich um?

von Fabio Spennato – 20.12.2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.